Haftungsausschluss

„Aufstellung/Anwendung“

In Anlehnung an die Vorgaben des DGH (Dachverband für geistiges Heilen e. V., Deutschland), dem Psychotherapeutengesetz von 1999 sowie dem Heilpraktikergesetz von 1939 gelten folgende rechtliche Hinweise:

Obwohl sich die angebotenen Anwendungen, Aufstellungen und Seelenkommunikationen
seit geraumer Zeit in unterschiedlichen Kulturen bewährt haben, sind sie dennoch nicht wissenschaftlich oder medizinisch anerkannt. Es handelt sich bei Frau Stefanie Hillenbrand nicht um eine Ärztin oder Heilpraktikerin im rechtlichen Sinn.

Sie stellt keine Diagnosen und gibt keinerlei Heilversprechen. Sie dürfen ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker keine von diesen verordnete Therapie oder Medikation abbrechen oder verändern.

Die Anwendungen, Aufstellungen und Seelenkommunikationen von Frau Stefanie Hillenbrand ersetzen keinesfalls einen Psychologen, Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die angebotenen Verfahren dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte gemäß des Seelenplanes des/der jeweiligen Klienten/in und kann zum persönlichen Wachstum hilfreich sein. Somit bedarf es keiner Zulassung gemäß des Heilpraktikergesetzes.
Der/Die Klient/in nimmt eigenverantwortlich an der angebotenen Anwendung/Aufstellung teil. Für eventuelle Folgeschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

 

Mir ist bekannt, dass Frau Stefanie Hillenbrand Klienten/innen, die eine Aufstellung wünschen, ablehnen kann, wenn diese sich in Therapie befinden. Ausnahmen werden nur gemacht, wenn eine ärztliche Unbedenklichkeitsbestätigung (Attest) vorgelegt werden kann. Ich bestätige hiermit, dass ich mich nicht in Therapie befinde.

 

 

Hinweise zur sicheren Anwendung von ätherischen Ölen:

  1. Ätherische Öle sollten nie direkt in Ohren, Augen, in Augennähe oder auf Schleimhäute gebracht werden. Kontaktlinsen nicht mit ölbenetzten Fingern anfassen, nicht die Augen reiben. Innerhalb weniger Minuten können Öle mit hohem Phenolgehalt wie Oregano, Zimt, Thymian, Nelke, Zitronengras und Bergamotte die Kontaktlinsen schädigen und die Augen irritieren.
  2. Zur inneren Einnahme sind lediglich die Öle der sogenannten „Plusline“ von Young Living vorgesehen. Im Rahmen der Anwendungen und Aufstellungen werden Öle nur äußerlich aufgetragen.
  3. Grapefruit, Zitrone, Orange, Mandarine, Bergamotte und andere Zitrusöle oder Mischungen, welche Zitrusöle beinhalten, sowie Angelika können eine Hautreaktion oder Pigmentierung hervorrufen, wenn die Haut innerhalb von 72 Stunden nach dem Auftragen direktem Sonnen- oder UV-Licht ausgesetzt wird.
  4. Schwangere Frauen sollten folgende Öle nicht verwenden: Basilikum, Calamus,Ysop, Muskatnuss, Rosmarin, Salbei, Rainfarn, Estragon, Wintergrün, Exodus II, GLF, Mister, SclarEssence. Mit Vorsicht verwendet sollten während der Schwangerschaft: Cassia, Zimt, Citronella, Muskatellersalbei, Eucalyptus Dives, Fenchel, Majoran, Palo Santo, Purification, Clarity, Di-Gize, Dragon Time, Egyptian Gold, Envision, Harmony, Immu Power, Lady Sclareol, M-Grain, Magnify your Purpose, Relive it, Thieves, Transformation.
  5. Epileptiker und Menschen mit Bluthochdruck sollten vor der Anwendung ätherischer Öle immer einen Arzt konsultieren. Folgende Öle sollten in einem solchen Fall mit Vorsicht angewendet werden: Ysop, Fenchel, Basilikum, Immergrün, Rosmarin, Pfefferminze, Salbei, Estragon, Muskatnuss und Koniferenöle wie Tanne und Fichte.
  6. Menschen mit Bluthochdruck sollten Salbei und Rosmarin meiden.
  7. Menschen mit Allergien sollten Öle zunächst in kleiner Menge an empfindlichen Hautstellen wie der Innenseite des Oberarms testen. Wenn sich innerhalb von 30 Minuten keine Hautrötungen oder Juckreiz einstellen, kann das Öl gefahrlos auf anderen Stellen (außer den Schleimhäuten) aufgetragen werden.
  8. Ätherische Öle können Hautreizungen hervorrufen. Im Falle einer Reizung sollte das ätherische Öl mithilfe eines fettigen Öls von der Haut entfernt werden.
  9. Das fette Basisöl „V6“ enthält Weizenkeimöl und sollte bei einer Unverträglichkeit von Weizen und/oder Gluten nicht aufgetragen werden.